Digitalisierung im Automobilbau: Automobilkonferenz 2019 bei Fronius

Kanal abonnieren und keine Sendung mehr verpassen!

Digitalisierung im Automobilbau: Automobilkonferenz 2019 bei Fronius unter dem Motto „Joining Smart Technologies“.

Auf der sechsten internationalen Automobilkonferenz beim Schweißtechnikhersteller Fronius trafen Experten für Automobilbau auf Koryphäen der Digitalisierung. Im Beitrag erfahrt ihr, wie die Zukunft der Automobilproduktion aussehen wird.

Fachvorträge und Networking-Möglichkeiten lockten mehr als einhundert Teilnehmer aus zehn Ländern nach Oberösterreich. Sie nutzten die Konferenz für den Wissens- und Erfahrungsaustauch.

Ein zentrales Thema: Daten in der Fabrik der Zukunft. Sie spielen eine zentrale Rolle, egal ob bei standardisierten Produkten wie bei zukünftig in Massen produzierten, autonom fahrenden Taxis oder bei stark personalisierten Autos für Endkunden.

Auch das thermische Fügen birgt Potenzial für Vernetzung, weil digitale Systeme den Output von Lichtbogen-Anwendungen erhöhen können. Hierfür müssen alle Informationen über die gesamte Prozesskette hinweg – also auch jene Schritte, die vor und nach dem Schweißen erfolgen – nutzbar gemacht werden.

Auch für Schweißgerätehersteller ist die digitale Transformation von Bedeutung: Daten lassen sich verlustfrei vervielfältigen und mit Partnern auszutauschen. Das eröffnet neue Chancen in der Zusammenarbeit: Einerseits sollen Maschinen in Zukunft besser automatisiert zusammen arbeiten. Andererseits können Informationen zwischen Lieferanten, Kunden und anderen Partnern geteilt und für neue kooperative Geschäftsmodelle genutzt werden.

————————————————————
Team: Nadine Pungs (Moderation), Henning Westerkamp (Kamera & Schnitt), Frederik Liebermann (Kamera & Schnitt), Merle Gries (Social Media), Chantal Stauder (Redaktion)

Ihr findet uns auch hier:
https://www.youtube.com/user/DVSTVGmbH

Jeden Woche neue Beiträge!

————————————————————
FOLGT UNS:
Facebook
Instagram

————————————————————
Unsere Equipment-Empfehlungen für Videoproduktion:

Anfänger:
Foto und Video: Canon 80D (ca. 800€)
Objektiv: Canon 18-135mm (ca. 400€)
LED Licht (ca. 23€)
Mikrofon: Rode Vidmic Go (ca. 60€)
Amazon Basic Stativ (ca. 25€)
SanDisk Pro 64gb (ca. 23€)
Cage: Neewer Kamera Käfig (ca. 40€)

Forgeschritten:
Kamera: Sony a7III (ca. 2000€)
Objektiv: Sony 24-105mm (ca. 1000€)
Objetiv alternative: Sony 24-70 2,8 (ca. 2000€)
Licht Set (ca. 450€)
Rode Videomic Pro(ca. 230€)
Stativ: Cayer BV30L (ca. 130€)
SanDisk Pro 64gb (ca. 23€)
Cage: Smallrig a7III cage (ca. 80€)

Profi:
Kamera: Canon C200 (ca. 9000€)
Canon 24-70mm (ca. 1600€)
Licht: Pixel K80 3x Led Set (ca. 450€)
Mikrofon: Rode NTG 2 (ca. 222€)
Stativ: Manfrotto MVK504TWINGC 504HD (ca. 750€)
Speicherkarte: SanDisk Extreme Pro 256GB (ca. 300€)

Wir nutzen Affiliate-Links – Das bedeutet, dass DVS-TV bei einem eventuellen Kauf durch dich über unsere Empfehlung eine kleine Provision erhält.
Diese Provision erhöht für dich aber nicht den Kaufpreis der empfohlenen Ware.

Teilen