Vorteile + Herausforderungen der Additiven Fertigung | SMS group | METAL WORKS TV

Kanal abonnieren und keine Sendung mehr verpassen!

Geometrievielfalt, sinkende Lagerkosten- und Produktionszeiten und bedarfsgerechter Einsatz nach Anwendungsfall – das sind nur einige Vorzüge der Additiven Fertigung. 3D-Druck stellt Entwickler und Konstrukteure aber auch vor neue Probleme.

Die größten Herausforderungen der Additiven Fertigung liegen laut einem Experten der SMS group in der Denkweise. Nicht nur Studenten, vor allem etablierte Ingenieure müssten umdenken. Konstrukteure lernen heute, funktionsoptimiert statt bauteilgerecht zu konstruieren und zu fertigen.

Im Video erfahrt ihr, was die größten Vorteile der Additiven Fertigung gegenüber den konventionellen Konstruktions- und Fertigungsverfahren sind.

Welche Erfahrungen habt ihr bisher mit der Additiven Fertigung und 3D-Druckverfahren gemacht? Ist vielleicht schon jemand von euch beruflich mit der Technologie in Kontakt gekommen? Wir würden gerne wissen, was ihr von dem Verfahren haltet. Lasst uns gerne einen Kommentar da.

Wenn euch der Beitrag gefallen hat, lasst uns einen Daumen nach oben da. Und wenn ihr mehr solcher Videos sehen wollt, abonniert den Kanal und aktiviert das Glöckchen, um keinen Beitrag mehr zu verpassen.

————————————————————
Team: Nadine Pungs (Moderation), Henning Westerkamp (Kamera & Schnitt), Frederik Liebermann (Kamera & Schnitt), Merle Gries (Social Media), Chantal Stauder (Redaktion)

Ihr findet uns auch hier:
https://www.youtube.com/channel/UC58d1qXEEKUNj5c4LxzpicQ

Jede Woche neue Beiträge!

————————————————————
FOLGT UNS:
Facebook
Instagram

————————————————————
Unsere Equipment-Empfehlungen für Videoproduktion:

Anfänger:
Foto und Video: Canon 80D (ca. 800€)
Objektiv: Canon 18-135mm (ca. 400€)
LED Licht (ca. 23€)
Mikrofon: Rode Vidmic Go (ca. 60€)
Amazon Basic Stativ (ca. 25€)
SanDisk Pro 64gb (ca. 23€)
Cage: Neewer Kamera Käfig (ca. 40€)

Fortgeschritten:
Kamera: Sony a7III (ca. 2000€)
Objektiv: Sony 24-105mm (ca. 1000€)
Objetiv alternative: Sony 24-70 2,8 (ca. 2000€)
Licht Set (ca. 450€)
Rode Videomic Pro(ca. 230€)
Stativ: Cayer BV30L (ca. 130€)
SanDisk Pro 64gb (ca. 23€)
Cage: Smallrig a7III cage (ca. 80€)

Profi:
Kamera: Canon C200 (ca. 9000€)
Canon 24-70mm (ca. 1600€)
Licht: Pixel K80 3x Led Set (ca. 450€)
Mikrofon: Rode NTG 2 (ca. 222€)
Stativ: Manfrotto MVK504TWINGC 504HD (ca. 750€)
Speicherkarte: SanDisk Extreme Pro 256GB (ca. 300€)

Wir nutzen Affiliate-Links – Das bedeutet, dass METAL WORKS TV bei einem eventuellen Kauf durch dich über unsere Empfehlung eine kleine Provision erhält. Diese Provision erhöht für dich aber nicht den Kaufpreis der empfohlenen Ware.

Teilen